Basteltipps

 

Seifengiessen

 

 


 

 

Die Seife selber machen – das ist doch mal was anderes.

Selbstjemachte Seife ist nicht nur attraktiv in der eigenen Seifenschale, sondern auch hervorragend als kleines Geschenk oder Mitbringsel geeignet. Wunderbar können Sie Ihre persönliche Seife in Duft, Farbe und Form dem jeweiligen Anlass oder Badezimmer anpassen.
Doch wie wird’s gemacht? Sie brauchen zunächst erst mal Rohseife. Das ist meistensweiße oder transparente Glycerinseife.
Bei uns bekommen Sie sie aus natürlichen, rein pflanzlichen Rohstoffen. Sie ist besonders hautfreundlich und natürlich noch ohne Duftstoffe.
Und keine Sorge: für die Herstellung dieser Seife wurden auch keine Tierversuche durchgeführt.
Diese Glycerinseife muß jetzt geschmolzen werden, damit sie flüssig ist. Am einfachsten funktioniert dies entweder im Wasserbad oder in der Mikrowelle. Füllen Sie die Seife in ein mikrowellengeeignetes Glas und ab in die Mikrowelle.
Ist die Seife im Glas flüssig, geben Sie nach Belieben spezielle Farbe (bei uns erhältlich) und natürlich einen schönen Duft dazu.
Denn Seife, die nicht gut riecht, will doch niemand, oder?! Rühren Sie die flüssige, jetzt wohlriechende Seife mit einem Löffel o.ä. vorsichtig um und gießen Sie sie anschließend in eine entsprechende Gießform.
Jetzt lassen Sie die Seife einfach auskühlen und somit aushärten. Je nach Größe der Seifenform dauert dies zwischen 1- 3 Stunden.
Nach dem Aushärten der Seife lösen Sie das Seifenstück mit vorsichtigem Fingerdruck aus der Form heraus, schneiden eventuelle Überstände noch ab und fertig ist Ihre selbstjemachte Seife.

Tipp: Sie können in Seife auch wunderbar kleine Dinge eingießen, wie z.B. Geldmünzen. Der Beschenkte wird sich nun noch lieber mit Ihrer Seife die Hände waschen!

Bitte beachten Sie:
- Seife kann überkochen, von daher bitte genauestens den Schmelzvorgang kontrollieren! Meistens reicht eine halbe Minute in der Mikrowelle.
- Lassen Sie die heiße, flüssige Seife vor dem Gießen in die Form etwas abkühlen, damit die Form keinen Schaden nimmt.
- Achten Sie auf Ihre Hände und vor allen Dingen auf die Hände Ihrer Kinder, denn hier besteht Verbrühungsgefahr!

Probieren Sie es doch einfach mal aus. Seife selber machen macht nämlich irre viel Spaß und sollten Fragen auftauchen, haben Sie ja immer noch uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter!